Datenschutzbedingungen und Informationspflicht

Medieninhaber/Herausgeber

K&S Immobilienverwaltung GmbH
Radeberger Str. 16a
01099 Dresden

Verantwortlich für den Datenschutz

Ronny Kettner


,

Datenschutzinformationen

 

Verantwortlicher: 

K & S Immobilienverwaltung GmbH, Radeberger Str. 16a, 01099 Dresden 

Herr Ronny Kettner

E-Mail: info[@]ks-bauen.de

Telefon: +49 (0) 351 42654366

 

Allgemeines:

K & S Immobilienverwaltung GmbH erhebt, nutzt und gibt Deine personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Du in die Datenerhebung einwilligst. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Deine Person zu bestimmen und welche zu Dir zurückverfolgt werden können – also beispielsweise Name, E-Mail-Adresse und Telefonnummer. Definitionen der verwendeten Begriffe (z.B. „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“) findest Du in Art. 4 DSGVO.

 

Zugriffsdaten - Internetseiten:

Wir erheben aufgrund unseres berechtigten Interesses (Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Daten über Zugriffe auf unsere Internetseiten und speichern diese als „Server-Logfiles“ auf dem Server der Internetseiten ab. Folgende Daten werden so protokolliert:

  • Besuchte Homepage
  • Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes
  • Menge der gesendeten Daten in Byte
  • Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten
  • Verwendeter Browser
  • Verwendetes Betriebssystem
  • Verwendete IP-Adresse

 

Die Server-Logfiles werden für maximal 7 Tage gespeichert und anschließend gelöscht. Die Speicherung der Daten erfolgt aus Sicherheitsgründen, um zum Beispiel Missbrauchsfälle aufklären zu können. Müssen Daten aus Beweisgründen aufgehoben werden, sind sie solange von der Löschung ausgenommen bis der Vorfall endgültig geklärt ist.

Unsere Internetseiten verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Homepage zu analysieren.

 

Diese Homepage kannst Du auch besuchen, ohne Angaben zu Deiner Person zu machen. Zur Verbesserung unseres Online-Angebotes speichern wir jedoch (ohne Personenbezug) Deine Zugriffsdaten auf diesen Internetseiten. Durch die Anonymisierung der Daten sind Rückschlüsse auf Deine Person nicht möglich.

 

Verarbeiten von Daten bei Registrierung (Kunden- und Vertragsdaten)

Für die Reservierung von Trainingszeiten und der Teilnahme an der elektronischen Reservierung ist die einmalige Registrierung als Nutzer notwendig. Danach kannst du dich mit deiner E-Mail Adresse oder deinem Benutzernamen und deinem Passwort anmelden.

 

Wir verarbeiten personenbezogene Daten wie Vorname, Nachname, Straße, Postleitzahl, Wohnort, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und sonstige Inhaltsangaben aus der Registrierung. Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur entsprechend Deiner Angaben und unter Einhaltung der geltenden Datenschutzbestimmungen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund unseres berechtigten Interesses zur Erfüllung unserer vertraglich vereinbarten Leistungen. Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. 

 

Die erhobenen Registrierungsdaten werden nach Beendigung der Vertragsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

 

Umgang mit Kontaktdaten:

Nimmst Du mit uns durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Deine Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Deiner Anfrage zurückgegriffen werden kann. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO Ohne Deine Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben. Sobald Deine Anfrage erledigt ist, werden die für diesen Zweck verarbeitete Daten sofort gelöscht.

 

SSL-Verschlüsselung:

Um Ihre übermittelten Daten bestmöglich zu schützen nutzen wir eine SSL-Verschlüsselung. Du erkennst derart verschlüsselte Verbindungen an dem Präfix „https://“ im Seitenlink in der Adresszeile Deines Browsers. Unverschlüsselte Seiten sind durch „http://“ gekennzeichnet. Sämtliche Daten, welche Du an unsere Internetseiten übermittelst, zum Beispiel bei Anfragen oder Logins, können dank SSL-Verschlüsselung nicht von Dritten gelesen werden.

 

Google reCAPTCHA

Wir nutzen “Google reCAPTCHA” (im Folgenden “reCAPTCHA”) auf unseren Websites. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”).

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unseren Websites (z.B. in einem Kontaktformular) durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher die Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus (z.B. IP-Adresse, Verweildauer des Websitebesuchers auf der Website oder vom Nutzer getätigte Mausbewegungen). Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet.

Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund. Websitebesucher werden nicht darauf hingewiesen, dass eine Analyse stattfindet.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Webangebote vor missbräuchlicher automatisierter Ausspähung und vor SPAM zu schützen.

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie folgenden Links: 

https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ und https://www.google.com/recaptcha/intro/android.html.

 

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Dein Browser die benötigten Web Fonts in Deinen Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Zu diesem Zweck muss der von Dir verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Deine IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Dein Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Deinem Computer genutzt. Weitere Informationen zu Google Web Fonts findest Du unter

https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google:

https://www.google.com/policies/privacy/.

 

Datenverarbeitung durch Kameraüberwachung

Unsere Trainingsanlage ist mit Überwachungskameras wegen unserer nachfolgenden berechtigten Interessen ausgestattet:

  • die Abschreckung und die Prävention von Straftaten (etwa Drohungen, Vandalismus, Diebstahl, Unfallaufklärung)
  • die effektive Wahrnehmung des Hausrechts zur Unterbindung und Repression von Fehlverhalten in unseren Trainingsräumen
  • die Sicherung von Beweismaterial im Fall potenzieller Straftaten
  • die Sicherheit und Entlastung von Angestellten im Falle potenzieller Straftaten

Unsere Videoüberwachungsmaßnahmen werden durch Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gerechtfertigt. Die Löschung der Videos erfolgt nach 72 Stunden, es sei denn die längere Speicherdauer ist durch Gesetz oder unser berechtigtes Interesse gerechtfertigt.

Rechte des Nutzers:

Du hast als Nutzer das Recht, auf Antrag eine kostenlose Auskunft darüber zu erhalten, welche personenbezogenen Daten über Dich gespeichert wurden. Du hast außerdem das Recht auf Berichtigung falscher Daten und auf die Verarbeitungseinschränkung oder Löschung Deiner personenbezogenen Daten. Falls zutreffend, kannst Du auch Dein Recht auf Datenportabilität geltend machen. Solltest Du annehmen, dass Deine Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, kannst Du eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einreichen.

 

Löschung von Daten:

Sofern Dein Wunsch nicht mit einer gesetzlichen Pflicht zur Aufbewahrung von Daten (zum Beispiel Vorratsdatenspeicherung) kollidiert, hast Du ein Anrecht auf Löschung Deiner Daten. Von uns gespeicherte Daten werden, sollten sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr vonnöten sein und es keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen geben, gelöscht. Falls eine Löschung nicht durchgeführt werden kann, da die Daten für zulässige gesetzliche Zwecke erforderlich sind, erfolgt eine Einschränkung der Datenverarbeitung. In diesem Fall werden die Daten gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet.

 

Widerspruchsrecht:
 Als Nutzer dieser Internetseiten kannst Du von Deinem Widerspruchsrecht Gebrauch machen und der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten zu jeder Zeit widersprechen.

 

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde:

Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht Dir als Betroffenem ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Wenn Du eine Berichtigung, Sperrung, Löschung oder Auskunft über die zu Deiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten wünschst oder Fragen bzgl. der Erhebung, Verarbeitung oder Verwendung Deiner personenbezogenen Daten hast oder erteilte Einwilligungen widerrufen möchtest, wende Dich bitte an folgende E-Mail-Adresse: info[@]ks-bauen.de

 

Sicherheitshinweis: 

Wir sind bemüht, personenbezogene Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E-Mail kann die vollständige Datensicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Dir bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

 

N u t z u n g s b e d i n g u n g e n

 

Für die Nutzung der Schießanlage unter der Anschrift Buchenholzweg 2 in 01445 Radebeul gelten folgende Nutzungsbedingungen zwischen der Betreiberin (K & S immobilienverwaltung GmbH) und dem  Nutzer.

 

I. Nutzungsgegenstand 

Die Betreiberin unterhält eine Großkaliberschießanlage für Kurz- und Langwaffen. Die Schießanlage ist nach den Richtlinien des Deutschen Schützenbundes errichtet und polizeilich abgenommen worden. Sie entspricht den Richtlinien der Verwaltungsberufsgenossenschaft.

Beschreibung des 50 m Schießstandes: 

Raumschießanlage für das Schießen mit Kurz- und Langwaffen (einschließlich Vorderladerwaffen) mit einer maximalen Bewegungsenergie des Geschosses von 7.000 Joule. Zugelassen sind Blei-Teilmantel- und Vollmantelgeschosse. Der Verwendung von pyrotechnischer Munition und von Geschossen mit Leuchtspur, Brandsatz oder Hartkern ist untersagt. Der Schießstand umfasst 6 Bahnen à 50 m mit Zwischenstopp auf 3, 7, 10, 15, und 25 m.

Beschreibung von Nebenflächen: 

Die Schießanlage umfasst folgende weitere Flächen außerhalb des Gebäudes:

Parkplätze stehen am Objekt während der Nutzungszeit der Schießbahn zur Verfügung

 

II. Nutzungsentgelt  und Nutzungszeiten


1. Das Nutzungsentgelt beträgt inkl. der geltenden Umsatzsteuer

1.1 für den 50 m Schießstand pro Bahn und Stunde inkl. Toiletten und Parkplatz                                                                                                            10,00 €  

2. Die Festlegung der Zeit für die Nutzung erfolgt über das Buchungssystem auf der Internetseite des Vermieters oder per Absprache zwischen den Vertragsparteien.

3. Mit Buchung der Nutzungszeit über die Internetseite oder nach Absprache der Vertragsparteien wird ein verbindlicher Nutzungsvertrag über den gebuchten Zeitraum begründet. Rücktritt oder Kündigung des Nutzungsvertrages sind nur aus wichtigem Grund möglich.


III. Zahlung und Fälligkeit des Nutzungsentgelts


1. Das Nutzungsentgelt ist auf das folgende Konto zu zahlen:

K&S Immobilienverwaltung GmbH

IBAN: DE46 200 907 004 496 027 002

BIC: EDEKDEHHXXX

2. Das Nutzungsentgelt ist vor Beginn des Nutzungszeitraums fällig. Wurde das Nutzungsentgelt dem Konto der Betreiberin nicht vor Beginn des Nutzungszeitraums gutgeschrieben, ist die Nutzung der Schießbahn nicht möglich.

3. Das Nutzungsentgelt ist auch noch nach Ablauf des Nutzungszeitraums geschuldet, wenn der Nutzer keinen wichtigen Grund für die unterbliebene Nutzung während des Nutzungszeitraums nachweisen kann.


IV.  Überlassung an Dritte 

1.Die Überlassung der Schießanlage an Dritte, sei es ganz oder teilweise, entgeltlich oder unentgeltlich ist untersagt.

2. Die Betreiberin ist zum dauerhaften Ausschluss des Nutzers berechtigt, wenn der Nutzer die Schießanlage einem Dritten unbefugt zum Gebrauch überlässt.


V. Erhaltung der Schießanlage

Der Nutzer verpflichtet sich zur sachgemäßen und pfleglichen Behandlung der Schießanlage, insbesondere der Stände inklusive Schallschutz, des Schützenstandes, der Messanlagen und des Gemeinschaftsbereich, die ihm zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurden. Über auftretende Mängel an der Schießanlage hat der Nutzer die Betreiberin unverzüglich zu informieren, ebenso wenn der Schießanlage oder dem Grundstück eine Gefahr droht. Die Kosten für die Reparatur von Beschädigungen werden unabhängig von den Nutzungskosten gesondert in Rechnung gestellt.

 

VI. Verkehrssicherungspflicht 

Die Verkehrssicherungspflicht wird während der Nutzungszeit auf den Nutzer übertragen. Er stellt daher die Betreiberin von Ansprüchen aus der Verletzung der Verkehrssicherungspflicht gegenüber Dritten frei. Die Betreiberin, ein von ihr Beauftragter oder ein Vertreter eines anerkannten Schießsportverbandes ist jederzeit und ohne vorherige Ankündigung berechtigt, die Verkehrssicherheit der gesamten Schießanlage zu überwachen.

 

VII. Haftung des Nutzers

1. Der Nutzer haftet für Schäden, die durch schuldhafte Verletzung der ihm obliegenden Obhuts- und Anzeigepflicht entstehen. Er haftet auch für das Verschulden von Schießleitern, Schützen und Gästen, die sich mit Wissen, Duldung und auf Veranlassung des Nutzers in oder an der Schießanlage aufhalten. Für Zufall oder höhere Gewalt haftet er nicht.

2. Die Betreiberin überträgt die Haftung für Personen- und Sachschäden während der Nutzungsdauer auf den Nutzer. Der Nutzer verpflichtet sich bei Nutzungsbeginn eine entsprechende Haftpflichtversicherung (im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben) für alle am Schießbetrieb teilnehmenden Personen vorzuhalten, die auch von der Betreiberin überprüft werden kann.

 

VIII. Haftung der Betreiberin

1. Soweit nicht anderweitig in diesen Nutzungsbedingungen geregelt, sind Schadensersatzansprüche der Betreiberin, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, ausgeschlossen.

2. Dies gilt nicht, soweit wie folgt gehaftet wird:

  • nach dem Produkthaftungsgesetz,
  • bei Vorsatz,
  • bei grober Fahrlässigkeit von Inhabern, gesetzlichen Vertretern oder leitenden Angestellten,
  • bei Arglist,
  • bei Nichteinhaltung einer übernommenen Garantie,
  • wegen der schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, oder
  • wegen der schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht ein anderer der vorgenannten Fälle vorliegt.

1.Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Nutzers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.


IX. Betreten der Schießanlage durch die Betreiberin  

Die Betreiberin oder von ihr Beauftragte dürfen die Schießanlage zur Prüfung ihres Zustandes, zur Wartung, zur Kontrolle der Einhaltung der Schießstandordnung oder aus sonstigen vernünftigen Gründen jederzeit ohne Vorankündigung betreten.

 

X. Rückgabe der Schießanlage

1. Bei Ende der Nutzungszeit hat der Nutzer die Schießanlage sauber und in vertragsgemäßem Zustand zurückzugeben. Er haftet für alle Schäden, die der Betreiberin oder einem Nutzungsnachfolger aus der Nichtbefolgung dieser Pflicht entstehen.

2. Der Nutzer hat bei Verlassen der Schießanlage darauf zu achten, dass sämtliche Türen und Fenster geschlossen sind sowie das Licht und sonstige Anlagen ausgeschaltet sind.


XI. Schießanlagenordnung 

Die Schießanlagenordnung ist Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen. Ein vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Verstoß berechtigt die Betreiberin zur sofortigen Beendigung der Nutzung sowie zum dauerhaften Ausschluss des Nutzers von der Schießanlagennutzung. 

 

XII. Schriftform, salvatorische Klausel 

1. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Alle getroffenen Vereinbarungen, die über den Inhalt dieses Mietvertrages hinausgehen, bedürfen der schriftlichen Form, um Gültigkeit zu erlangen.

2. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des vorstehenden Vertrages ungültig sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.


Schießanlagenordnung

1.     Grundlage der zwischen den Vertragsparteien nachstehend getroffenen Vereinbarungen sind die Sportordnung, des BDMP / DSU / DSB / BDS / BHDS in der jeweils gültigen Fassung oder individuelle Vereinbarungen zwischen Nutzer und Betreiberin, die dem Nutzer bekannt sind. Es darf nur nach den sportlichen Regeln des BDMP / DSU / DSB / BDS / BHDS oder den individuellen, gesetzlich zulässigen Vereinbarungen zwischen Nutzer und Betreiberin, geschossen werden.

2.     Jeweils vor Beginn der Schießanlagennutzung besichtigt der Nutzer die Schießanlage und meldet vorgefundene Schäden vor Beginn an die Betreiberin. Zudem sind in dem ausliegenden Schießbuch Datum, Beginn und Ende des Schießens sowie die Standaufsicht, Schießleiter und die Namen der Schützen an diesem Schießtag einzutragen.

3.      Dem Nutzer ist es zum Schutz seines Lebens und der körperlichen Unversehrtheit untersagt, die Schießanlage allein zu nutzen. Er hat dafür Sorge zu tragen, dass während der Nutzung der Schießanlage mindestens eine weitere Person, welche kein Schütze sein muss, sich in Sicht- und Rufweite befindet.

4.     Der Nutzer hat dafür zu sorgen, dass nur Schützen auf dem Stand schießen, die entweder Mitglied eines eingetragenen Schießsportverbandes sind oder Gastschützen, welche ausreichend über das Verhalten beim Sportschießen unterrichtet sind und besonders von dem Nutzer überwacht werden.  

5.     Der Nutzer ist dafür verantwortlich, dass die Schützen nur mit Waffen schießen, die in einer WBK eingetragen sind und nur mit Munition schießen, die auf dem Stand zugelassen und durch Aushang am Schießstand bezeichnet ist. Die Lagerung von Waffen und Munition auf dem Schießstand und in den Nebenräumen ist außerhalb des Schießbetriebes nicht erlaubt.

6.     Gemäß der Vorschriften der in Ziffer 1. der benannten Verbände (Sportordnung, Sporthandbuch, Schieß- und Standordnung usw.) ist der Nutzer verpflichtet, eine Standaufsicht und einen Schießleiter zu stellen, welche die vom BDMP / DSU / DSB / BDS / BHDS geforderten Voraussetzungen erfüllen muss. Der Nutzer stellt den Schießbetrieb während der vereinbarten Nutzungsdauer eigenverantwortlich sicher und sorgt dafür, dass der Schießbetrieb während der Nutzungsdauer von mindestens einer verantwortlichen und handlungsbevollmächtigten Person beaufsichtigt wird. Die Standaufsicht ist verpflichtet, den ordnungsgemäßen Schießablauf nach den einschlägigen Bestimmungen des BDMP / DSU / DSB / BDS / BHDS zu beaufsichtigen und ist dafür verantwortlich. Der Nutzer übermittelt der Betreiberin vor Beginn der Nutzung eine Liste mit den Namen und Adressen der verantwortlichen Aufsichtspersonen. Die personelle Organisation der Ersten Hilfe stellt der Nutzer für die Nutzungsdauer sicher.

7.     Die Betreiberin oder deren Bevollmächtigte sind berechtigt, die auf den Schießstand mitgebrachten Waffe, Munition und Dokumente zu kontrollieren. Betreiberin und deren Aufsichtspersonal sind berechtigt, gemäß den oben genannten Vorschriften auf dem Schießstand Kontrollen vorzunehmen und evtl. Standverbote auszusprechen.

8.     Der Nutzer verpflichtet sich, nur Sportgeräte zu benutzen, die den Regeln der Sportordnung entsprechen. Die für den Stand zugelassenen Waffen sind durch Aushang am Schießstand bezeichnet. Treten während des Schießbetriebes Gefahren oder Schäden auf, ist der Schießbetrieb sofort einzustellen oder einzuschränken. Besondere Vorkommnisse an Waffen und Munition und alle Unfälle sind der Betreiberin umgehend zu melden und im Schießbuch einzutragen.

8.     Der Nutzer erkennt durch diese Schießanlagenordnung die behördlichen Auflagen für Schießstände an. Bei der Nutzung des Schießstandes sind die Vorschriften des jeweils geltenden Waffengesetzes insbesondere hinsichtlich des Gebrauchs von Schusswaffen/Munition und des Schießens von Kindern und Jugendlichen unbedingt einzuhalten. Die im Schießstand ausgehängte Schießanlagenordnung ist Bestandteil des Nutzungsvertrages und wird mit dem Abschluss des Nutzungsvertrages anerkannt und beachtet.

10.   Der Mieter ist für die Sauberkeit auf dem angemieteten Schießstand verantwortlich. Gesäubert werden muss nach jedem Schießen der gesamte Raum vor und mindestens 10 m hinter der Brüstung.

         Sollte die Betreiberin starke Verunreinigungen selbst entfernen lassen müssen, sind die dafür anfallenden Kosten von dem Nutzer zu tragen.

11.   Falls der Nutzer oder ein anderer von ihm mitgebrachten Schießstandnutzer das Inventar des Schießstandes beschädigt, werden ihm Reparatur- und Erneuerungskosten ihm in Rechnung gestellt. Dieses gilt für jegliche Schäden, je nach Beschädigung auch über die im Aushang bekannt gemachten Pauschalen hinaus.

 

Die Schießanlage wird per Videokamera überwacht. Im Falle von Schäden kann der Verursacher per Videoauswertung festgestellt werden.

 

Die Pauschalen betragen für jeden einzelnen Boden-, Wand- und Deckentreffer:

 

- Bei Selbstanzeige des Verursachers                                             15,00 EUR 

- Bei Ermittlung des Verursachers mit Videoauswertung             300,00 EUR

 

Über die Pauschale hinaus entstandene Mehrkosten werden nachberechnet. Dem Mieter bleibt der Nachweis vorbehalten, dass kein oder nur ein geringerer Schaden entstanden ist.  

 

12.   Das Verkeilen von Türen, insbesondere von Fluchttüren ist zwingend zu unterlassen. Wird eine Fluchttür geöffnet, erhält die Betreiberin eine entsprechende Information. Kosten für Maßnahmen die durch unbefugtes Öffnen bzw. Verkeilen der Fluchttüren von der Betreiberin veranlasst werden müssen, gehen zu Lasten des Nutzers.

13.   Die Beaufsichtigung der vertraglichen Vereinbarungen erfolgt durch das von dem Nutzer gestellte Aufsichtspersonal. Dessen Anordnungen ist unbedingt Folge zu leisten. Verstößt ein Schütze gegen die Nutzungsbedingungen und diese Schießanlagenordnung, kann er mit einem längerfristigen bis vollständigen Standverbot belegt werden. Über diese Maßnahme wird der Nutzer benachrichtigt und er hat dafür zu sorgen, dass der Schütze in dieser Zeit den Stand nicht mehr betritt. Die Einhaltung dieser Vorschrift kann, notfalls unter Einschaltung der Ordnungsbehörden, erzwungen werden.

14.   Sollten sich die gesetzlichen und behördlichen Auflagen für die Schießstände ändern, wird der Nutzer darüber sofort informiert. Diese Änderungen gelten ab dem Tag der Information und sind vom Nutzer zu beachten und werden automatisch Bestandteil des Nutzungsvertrages bzw. dieser Schießanlagenordnung. Der Nutzer hat die dann gültigen Auflagen seinen Schützen unverzüglich mitzuteilen und ist dafür verantwortlich, dass diese Auflagen von den Schützen eingehalten werden.